PHOTO-2019-01-16-07-32-45.jpg

Sonderprojekt

Mongolei

                                         

             50 Kilometer Trinkwasserrohre DN 250 in die West Mongolei

                  Großauftrag der Tiroler Rohre GmbH, 6060 Hall in Tirol

 

 

Im Sommer 2018 erhielt die Strieder Austria Logistik GmbH von den Tiroler Rohre GmbH einen Großauftrag zur Lieferung von 50 Kilometer DN 250 Trinkwasserrohre in die West Mongolei. Ein österreichischer Staatsauftrag zur Errichtung einer Wasserleitung von einem Gebirgssee bei Taishir zu dem 50 Kilometer entfernten Altai/ West Mongolei ging an die Tiroler Rohre GmbH. Wir, die Strieder Austria Logistik erhielten den kompletten Auftrag ab dem Herstellerwerk in Hall in Tirol bis zur über 11.000 km entfernten Baustelle in Altai zur Lieferung der kompletten Trinkwasser Rohrleitung und der dazu gehörenden Wasseraufbereitungsanlage. Die komplette Lieferung wurde mit 140 Container via Transsibirischer Eisenbahn und mit 24 LKW direkt nach Ulan Bator/Mongolei verladen. In Ulan Bator/Hauptstadt der Mongolei wurden die kompletten Lieferungen verzollt und entladen. Anschließend wurden die kompletten Rohre und das dazu gehörige Equipment mit mongolischen LKW über

1200 km teils unbefestigter Straße durch weite Wüstenlandstriche und gefährlichen Gebirgszügen bis zur Baustelle in Altai befördert. Das letzte Teilstück des kompletten Transportes durch weite karge Wüstenregionen mit drastischen Wetterkapriolen bis zu 42 grad minus Kälte, Schneesturm, Sandsturm und der schier endlosen Wildnis der West Mongolei  war das gefährlichste Teilstück des kompletten Transportes.

Im Januar 2019 besuchte unser Geschäftsführer Jürgen Strieder gemeinsam mit der QM Abteilung der TRM die Baustelle in Altai.

Dieser Auftrag war bisher für die SAL der größte Einzelauftrag und die entfernteste Relation, die über Landwege abgewickelt wurde. Durch den ständigen fast täglichen sehr guten Kontakt zu unserem Korrespondenz Leistungspartner in Ulan Bator haben wir große Erfahrungswerte im Transport mit der Mongolei gewonnen und ein fundamentiertes Wissen auch für weitere zukünftige Transporte in diese Relation aufgebaut. Diese umfangreiche Herausforderung hat ein genaues abgestimmtes Zusammenspiel aller Partner und Verkehrsträger benötigt, um termingenau und sicher dieses Projekt zum Endbestimmungsziel zu bringen.

PHOTO-2019-01-23-13-56-42.jpg

©2020 www.strieder.info.